10.05.2017

#YUM | Rhabarber Kuchen



Eigentlich sollte an dieser Stelle jetzt ein #interior-Post stehen, tut er aber nicht, weil ich viel zu spät heute gemerkt habe, dass dieses Wochenende schon Muttertag ist. So. Und für alle unter Euch, die eine Mama haben, die großen Hunger auf Rhabarber Kuchen hat oder für alle, die eine große Verwandtschaft bei diesem Fest dabei haben, habe ich jetzt genau das richtige Muttertags-Kuchen-Rezept ;D

Es ist ein Rezept für ein ganzes Ofenblech voll Kuchen. Ja. Also wirklich nichts am Rezept verändern, denn das habe ich auch schon gemacht und ein Ei weggelassen und die Butter und den Zucker reduziert… Aber ich muss Euch sagen: „Tut es nicht!“ Auch wenn Ihr euch denkt: „Nö, zu viel Zucker und Butter da drinnen!“ – MACHT ES NICHT ;) Reduziert nichts, denn nur die originalen Mengenangaben machen den leckeren Blechkuchen aus! Gebt Ihn auch nicht in eine kleinere Form, glaubt mir! Nur auf einem großen Blech, schmeckt der Kuchen saumäßig gut… versprochen!!


So und nun zu den Zutaten, damit Ihr auch wisst wovon ich da die ganze Zeit rede schreibe ;)

Zutaten:
500 g Rhabarber
5 Eier
300 g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
200 g Butter (Raumtemperatur)
400 g Mehl
1 Pkg Backpulver
Etwas Milch

Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Rhabarber schälen und in ca. 3cm lange Stücke schneiden. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Eier in der Küchenmaschine schön schaumig schlagen. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und nochmal alles gut miteinander vermischen lassen. Die Butter stückchenweise unterrühren und für 1-2 Minuten wieder gut mischen. Das Mehl und das Backpulver vermengen und löffelweise hinzugeben. Zwischendurch immer wieder etwas Milch dazu geben – Nach Gefühl – Der Teig soll nicht zu „steif“ werden.
Backpapier auf das Ofenblech legen und den Teig gleichmäßig darauf verstreichen. Den geschnittenen Rhabarber darauf verteilen und den Kuchen für ca. 30-35 Minuten in den Ofen schieben.
Den Kuchen auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

PS.: Wer Rhabarber nicht mag, kann auch gerne Marillen, Erdbeeren, Zwetschgen oder andere leckere Früchte über den Teig verteilen. Schmeckt genauso gut! :) 
 

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch und am Sonntag natürlich einen schönen Muttertag. Lasst Euch den Kuchen schmecken und feiert Eure Mama – Sie hat es verdient!

Alles Liebe,
Eure Lisa
 

Kommentare:

  1. Anonym10.5.17

    Liebe Lisa! Der Kuchen sieht ja mega lecker aus, Wahnsinn! Deine Fotos sind immer so wunderschön und machen richtig Lust auf den Rhabarber Kuchen. Alles liebe und einen schönen Mittwoch- die Sonne scheint ja endlich wieder Mal ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooohhh, vielen Dank für die Blumen <3
      Genau das Wetter ist auch heute wieder toll!
      Alles Liebe, Lisa

      Löschen
  2. Anonym11.5.17

    liebe lisa !
    der kuchen schait so extram lecker aus, wahnsinn und nochdazu liebe ich rhabarber !
    ich werde ihn morgen gleich nachbacken (probe) und dann am sonntag einen zweiten mach fürs mamilein ;0)
    danke und weiterhin bitte so tolle beiträge!
    freu mich schon wieder.
    schönes tagerl noch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Rhabarber ist einfach furchtbar lecker!
      Das freut mich und ich hoffe der Kuchen hat gemundet!? ;)
      Alles Liebe,
      Lisa

      Löschen